SeaDream Yacht Club kehrt nach Florida zurück

Zum ersten Mal seit über 10 Jahren läuft SeaDream mit seinen beiden Yachten wieder die Küsten Floridas an und gibt sich zum Beispiel ab Januar 2022 in Palm Beach die Ehre.

Aber nicht nur das: SeaDream-Gäste können sich auf insgesamt über 33 neue Ziele in der ganzen Karibik und den Bahamas freuen!

Andreas Brynestad, der Sohn des Eigners, unterstrich bei seiner letzten Pressekonferenz, dass die Wintersaison 2021/22 viele Überraschungen für neue Gäste aber in erster Linie auch für bereits gefahrene bieten wird.
So ist geplant, das mondäne Palm Beach zu einem Ein- und Ausschiffungsort zu machen und wöchentliche Touren ab diesem Hafen anzubieten.
Weitere neue Ziele sind:

  • Turks & Caicos – SeaDream fährt nach Grand Turk, der Hauptstadt der Turks & Caicos, und nach Providenciales, auf der die Besucher an einem der schönsten und unberührtesten Strände der ganzen Inselgruppe im türkisblaue Meer baden können.
  • Die Bahamas – insgesamt gleich sechs unterschiedliche Häfen wird SeaDream anlaufen, die da wären: Clarence Town, Long Island; Staniel Cay, Exuma; Great Harbour Cay, Berry Islands; Norma’s Cay; Harbour Island und Rose Island.
  • Dominikanische Republik – auch hier gibt es drei neue Ziele zu entdecken: Playa Rincon, Puerto Plata und Punta Cana.
  • Die bisher unentdeckten Häfen in den West Indies sind: Sint Eustatius, Dutch Caribbean; Frederiksted, St. Croix, U.S.V.I.; Long Bay, Beef Island, B.V.I.; Caja de Muertos and Boquerón, Puerto Rico.

Infos und Buchungen wie immer über M'OCEAN Reisen unter www.mocean.de oder www.seadream.de

Ihr Exklusivpartner von SeaDream Yacht Club


Büro Rhein-Main:
Gaustrasse 43
55278 Dolgesheim
Tel. +49 (0)6733 92 97 98
Fax +49 (0)6733 92 97 99
info@mocean.de
www.mocean.de

Ausgezeichnet!

  • Platz 1 für die Yacht SeaDream I in der Kategorie „Boutique Ships“ (bis 250 Gäste)
  • Weltweite Auszeichnungen unterschiedlicher Publikationen für Küche und Service

AZUR Reportagen

Reisebericht

Luxus - Locker und Leger

Ich schlief in einem balinesischen Bett unter freiem Himmel. Ich aß eine große Dose Kaviar ganz allein. Ich trug einen Schlafanzug, auf dem mein Vorname aufgestickt war. Nun bin ich für die Kreuzfahrt verdorben ... weiter lesen »